Schwangerschaftsstreifen und Dehnungsstreifen

Schwangerschaftsstreifen und Dehnungsstreifen: Narben gestresster Haut vermeiden

Neben den vielen wichtigen Funktionen die unsere Haut als das größte Organ unseres Körpers übernimmt verfügt sie auch über eine unglaubliche Anpassungsfähigkeit: bei Gewichtszunahmen und Schwangerschaften passt sie sich neuen Gegebenheiten an und dehnt sich parallel zum Körpervolumen aus. Diese Verwandlungskunst muss aber nicht in beide Richtungen funktionieren. Kommt es nämlich zu einer sehr raschen Zunahme des Körpervolumens wie z.B. Bei einer Schwangerschaft, so bilden sich feinste Kollagenrisse unter der Haut. Die hierbei entstehenden „Lücken“ im Bindegewebe werden vom Körper behandelt wie kleinste Narben: er bildet helles etwas härteres Narbengewebe und füllt diese Risse so auf. An der Oberfläche sehen wir diese Narben als Dehnungsstreifen oder Schwangerschaftsstreifen, vor allem dann, wenn die Bauchhaut wieder erschlafft ist und die Streifen deutlich zur Geltung kommen.

Prävention ist die beste Therapie! Wie können diese vermieden werden? Zunächst einmal sind – falls möglich – rasche Volumenzunahme des Körpervolumens natürlich zu verhindern, was in einer Schwangerschaft leichter gesagt als getan ist. Eine gezielte Pflege mit speziellen Produkten kann aber ebenfalls die Bildung von solch nervigen Streifen verhindern oder vermindern. Von Scarcare wurde daher ein Öl getestet, welches in sehr konzentrierter Form dazu verwendet wird, verbrannte und vernarbte Haut wieder geschmeidig zu machen. Auch in der Narbenpflege von Scarcare selbst ist dieser Wirkstoff enthalten. Wir bieten es das Öl in purer Form ohne schädigende Zusätze an. Sie können es in Kürze versandkostenfrei im Onlineshop bestellen oder uns ab sofort unter info@scarcare.de kontaktieren.

Bitte nicht vergessen: Beginnen Sie mit der Pflege Ihrer Bauchhaut am Besten direkt mit Beginn des Baby-Wachstums. Cremen Sie sich jeweils morgens und abends gleichmäßig ein und achten Sie darauf die besonders „gestressten“ Bereiche des Bauches intensiv mit dem Pflegeöl zu massieren. Nachdem das Öl in etwa 10 Minuten eingezogen ist, können Sie den Tag beginnen. Abends wiederholen Sie die Prozedur.

Eine tolle und effektive Ergänzung stellen Massagebälle und Rollen dar, mit denen sich das Produkt einarbeiten lässt und gleichzeitig die Durchblutung angeregt wird. Besonders in der intensiven Wachstumsphase des Kindes sollten Sie diese Behandlung 3 x täglich durchführen.